Die passende ANLEITUNG FÜR BRAUT UND helfer

Checkliste:

 

Es ist nicht mehr lange bis zum wichtigsten Tag in Eurem Leben, die Location ist gebucht, das Kleid ausgesucht und die Torte bestellt, was nun? Ich als Hochzeitsfotografin möchte Euch nicht den zeitlichen Ablauf diktieren, aber ich würde Euch gerne ein paar Tipps auf den Weg mitgeben, die Euch helfen können, das Beste aus Eurem Tag zu machen.

 

Um schöne Bilder zu erzielen ist das Timing sowie das passende Licht und die richtige Einstellung von ernormer Bedeutung. Ihr habt mich aufgrund meines Stils gebucht, deshalb ist es mir von großer Bedeutung Euch mitzuteilen, was ich brauche um genau diese von mir geforderte Arbeit abzuliefern. Und deshalb gibt es diese Anleitung, damit wir gemeinsam die richtige Einstellung hierfür schaffen können.

 

Anbei findet Ihr also eine kleine Checkliste zu den verschiedenen Bereichen der Hochzeitsfotografie.

Die Beleuchtung ist der Schlüssel in der Fotografie, sie wird zu oft übersehen und sie ist sehr unterschätzt. Ich bin eine natürliche Lichtfotografin und liebe wunderschönes natürliches Licht, der Blitz wird nur während des Empfangs oder den abendlichen Aktionen (Fotos von Tanzböden), nachdem die Sonne untergegangen ist, eingesetzt. Ich möchte keine unrealistische Beleuchtung an Eurem Hochzeitstag mit einem Blitz nachstellen; Das Ziel ist es, die Wärme Eurer Hochzeit einzufangen und den Tag so authentisch wie möglich festzuhalten. Es gibt Momente, in denen ein wenig Vorbereitung einen großen Unterschied in den Ergebnissen Eurer Fotos ausmachen kann.


Notiert Euch das:

Hochzeiten verkörpern Liebe, Familie, Freunde und Emotionen.

Als Dokumentationsfotografin möchte ich die Momente einfangen die Besonders sind, einzigartig und für Euch später so wertvoll.

Eine Dokumentation bedeutet nicht jeden Moment und jede Sekunde von Euch einzufangen, sondern die wertvollen Momente zu erkennen und abzulichten.

Nicht jede Kuchentheke und jeder Kaffee bietet ein schönes Motiv und sind wir ehrlich, lieber ein emotionales Foto eines Gastes, der Eltern oder von sich selbst als eine vergessene Kuchentheke.

 

Getting ready:
Die Bilder sind ein perfekter Weg, um die Erzählung Eures Hochzeitstages zu beginnen. So viele wirklich tolle Momente geschehen währenddessen und eine gute Beleuchtung kann helfen, sie auf eine elegantere Art und Weise zu erfassen. Tageslicht aus Fenstern ist das schönste und schmeichelhafteste Licht dafür, die Wahl eines Zimmers, sei es in Eurem Haus oder in einem Hotel mit viel Platz und natürlichem Licht wird die beste Ergebnisse erzielen. Wenn Ihr diese Option zu Hause nicht habt, empfehle ich oft, ein Haus auf AirBNB zu mieten oder sich in einem geräumigen, hellen Hotelzimmer vorzubereiten.

Ideale Bedingungen:

wären somit ein Raum mit großen Fenstern und genügend Licht, so dass viel Licht durch die Fenster hereinströmt, um den Raum gleichmäßig aufhellt.

Ein idealer Vorbereitungsbereich wäre ebenfalls ein interessant dekorierter Raum mit Fenstern und hellen Wänden (idealerweise weiß) für viel reflektierendes Licht.

 

Nützliche Hinweise für eine gelungene Dokumentation:

- die Location sollte Lichtintensiv sein

- die Dekoration einheitlich und konzeptionell

- der Tagesablauf geplant sein (Fotoshootings einplanen)

- Um euch am Ende emotionale und authentische Bilder bieten zu können, habe ich nun noch eine kleine Bitte an euch. Stichwort „Wedding unplugged:

Es wäre großartig, wenn ihr eure Gäste bittet, die Handys und Kameras während der Trauung wegzupacken und den Moment einfach mit euch gemeinsam zu genießen. Ich bin da, um alles für Euch festzuhalten und niemand anders sollte sich dazu verpflichtet fühlen, den Tag festzuhalten.

- Einen groben Zeitplan, damit ich zu jeder Zeit weis, wann ich wo sein muss und welcher Programmpunkt der nächste ist.
- Die Nummern eurer Trauzeugen (optional: eurer Wedding-Plannerin), damit ich mich bei Fragen an sie wenden kann und euch damit nicht nerven muss ;)

 

Das Paarshooting:

Am liebsten bin ich mit Euch in der Natur, da man dort einfach die meisten Möglichkeiten hat, frei zu fotografieren.

Genauso schön kann aber auch ein Shooting in einer tollen Location wie ein Schloss, einer Empfangshalle, oder ganz besondere Orte etc. sein. Hier ist es wie auch schon beim Getting ready eben wichtig dass die Lichtverhältnisse stimmen. Selbst im Regen kann man Draußen wunderschöne Bilder erzielen. Ich habe natürlich immer einen Plan B parat denn diesen erarbeite gemeinsam mit Euch bei unserem ausführlichen Kennenlerngespräch. Wichtig ist auch dass ihr Euch in dieser Zeit des Shootings entspannen könnt, zur Ruhe kommt und Euren Gefühlen freien Lauf lässt deshalb wäre ich am liebsten allein mit Euch, um die intime Atmosphäre dieses Moments nicht zu gefährden. Bittet eure Trauzeugen, Geschwister oder Elternteile, sich für diese Zeit kurz zurückzuziehen und euch ein wenig Zweisamkeit zu gönnen. Ihr werdet es geniessen, glaubt mir! ;)

 

- Ich fotografiere ausschließlich bei Sonnenuntergang. Dies ist die beste
Zeit, um tolle Bilder von euch zu machen, da wir in dieser so genannten
„goldenen Stunde“ einfach das allerbeste Licht haben. Um euch qualitativ
hochwertige Bilder von euch liefern zu können, sind wir also zeitlich etwas
eingeschränkt.

 

Abraten wurde ich von stark frequentierten Orten,
da man dort einfach nicht die ungestörte Atmosphäre hat, die wir für ein
intimes & romantisches Paarshooting brauchen.

 

Beim Shooting:
Das Wichtigste für schöne Bilder:

Seid ihr selbst und macht euch nicht zu viele Sorgen darüber, wie ihr rüberkommt.

Verhaltet euch natürlich, versucht den Kopf abzuschalten und dieses Shooting als Qualitäts-Paarzeit zu
sehen. Seid euch nah und vergesst alles um euch herum. Den Rest übernehme ich. :)

 

Familienfotos:

- diese werden nach der Trauung oder in der Location vor dem Essen gemacht um volle Mägen auf den Fotos zu vermeiden.

Hier sind alle noch frisch frisch und munter und damit sind die Wünsche der meisten Eltern und Großeltern direkt zu beginn erledigt und können abgehakt werden. :)

 

ES REGNET!!! Kein Problem!

bei Regen am Shootingtag gibt es zwei verschiedene Varianten,

die ich euch anbieten kann:


Variante 1:

Trotzdem Outdoor shooten (meine Lieblingsvariante)
Einige der schönsten Paarshootings hatte ich im Regen. Wenn es nicht aus
Eimern gießt, sondern nur etwas nieselt, können wir das Shooting trotzdem
stattfinden lassen und den Regen sogar toll in das Shooting integrieren. Wir
können auch einen Schirm mitnehmen, ich würde aber am liebsten ohne
Schirm fotografieren und euch mit nassen Haaren im Regen tanzen sehen.
Es ist authentisch, macht Spaß und der Regen macht euer Shooting zu einem
ganz besonderen Erlebnis, was ihr niemals vergessen werdet.

Das natürlich nur auf Wunsch!

 

Variante 2:

Locationwechsel Plan B, diesen wir schon beim Kennenlerngespräch überlegt haben.

 

So nun seid Ihr bestens ausgestattet und ich hoffe ich konnte Euch hiermit ein paar Fragen beantworten!

Let´s connect

www.alisiasinawagner.de
Alisia Sina Wagner 

 ® Alle Rechte vorbehalten